Sehr geehrte Damen und Herren,

wir hoffen, dass Ihre Wünsche für’s neue Jahr schon angefangen haben, in Erfüllung zu gehen.

Was uns betrifft haben wir den Anspruch, Ihnen die Arbeit müheloser und effizienter zu machen. Alles, was Sie brauchen, soll nicht nur vorhanden sondern auch einfach und intuitiv zu bedienen sein. Und von solchen Tools kann man nie genug bekommen. Nach dem Motto „Das Gute daran ist das Gute darin“ haben wir deshalb zum frischen Jahr auch frische Updates für das Communication Center und den Client entwickelt und einsatzfähig gemacht. Weitere News und interessante Informationen runden diesen ersten Newsletter 2013 ab.

Unsere Themen im Überblick:

Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Lesen.

Ihre Clarity AG

Communication Center und Client: Mehr Performance mit frischen Updates

Die umfangreichste Überarbeitung haben wir im Konferenzraum des Clarity Communication Center vorgenommen:

-    Es gibt nun mehrere Pins zum Anmelden für Konferenzen. In den komplett neuen Konferenzplaner lassen sich jetzt die Konferenz-Teilnehmer, die Anfangs- und Endzeit der Konferenz sowie das Thema eingeben. Der Konferenzplaner vergibt einen Pin und schickt die Einladung per Mail an die Konferenzteilnehmer mit der Angabe der Dauer der Konferenz, des Pins und der Teilnehmer.

Neue Updates für die Webstatistik und das Desktop-Sharing:

-    Auf mehrfachen Kundenwunsch wurden die Datenbankstruktur der Webstatistik verändert und neue Filtermöglichkeiten hinzugefügt. Nun können in der Gesamtstatistik auch „Stunden“ ausgewiesen und die Anrufe nach „angerufener Nummer“ sortiert werden. Außerdem haben wir einen neuen Bericht kreiert: „Ergebnis-Daten einer Kampagne“. In der Gesamtstatistik kann jetzt auch angezeigt werden, welche Tastentöne beziehungsweise DTMF-Töne gedrückt wurden.

-    Der Communication Client bietet erweiterte Möglichkeiten durch das neue Desktop-Sharing: Man öffnet den Client, ruft jemanden an und lädt ihn ein, gemeinsam den Desktop anzuschauen. Es kann gewählt werden, ob nur ein Teilnehmer die Maus bewegt beziehungsweise präsentiert oder ob beide auf den Desktop Zugriff haben, wobei sich jedes Dokument öffnen und bearbeiten lässt (word, pdf, excel etc.).


Neue Möglichkeiten bei der individualisierten Nutzung des Communication Centers:

-    Mit einer neuen Funktion, den Web Management Tools (WMT), sind keine Installationen und keine Anmeldung mehr notwendig, um die Telefonanlage zu konfigurieren. Jetzt wird einfach nur der Browser geöffnet und der Link eingegeben – und schon lässt sich die Telefonanlage individuell einstellen.

-    Kunden, die einen Terminalserver benutzen und bei denen mehrere Mitarbeiter am gleichen PC arbeiten, für die also das sogenannte „free seating“ wichtig ist, können sich freuen: Hier ist der Name des Rechners auf dem der Client läuft nun maßgeblich und nicht der des Servers.


Optimierte externe Kommunikation:

-    Für Business-Kunden gibt es nun die Möglichkeit, verschiedene Warteschleifen anzubieten. Anrufer 1 hört zum Beispiel nur die „normale“ Warteschleifenmusik, während Anrufer 2 eine andere Musikeinspielung mit der Ansage „Alle Leitungen sind belegt, bitte sprechen Sie auf die Mailbox oder rufen Sie später nochmals an“ hört. Das vermeidet bei Firmen mit nicht sehr hohem Telefonaufkommen und beratungsintensiven Telefonaten, dass Anrufer nicht unnötig lange uninformiert warten müssen.


Außerdem geändert:

-    Neue Tastenkombinationen wie zum Beispiel „in Pause gehen“, „Reiter anzeigen“ etc.

Sie sehen wir sind frisch und munter im Jahr 2013 angekommen und arbeiten bereits fleißig an neuen Erweiterungen.


* Kontakt ^ Top

Vereinfachtes Lizenzsystem


Bisher musste bei Lizenzerweiterungen ein Neustart der TK-Anlage durchgeführt werden. In Unternehmen, die 24 Stunden täglich arbeiten, war das oft nur am Wochenende möglich.

Jetzt können Lizenzen ganz einfach im laufenden Betrieb und ohne Neustart zugeschaltet und aktiviert werden: Einfach Clarity anrufen, die Anzahl der Lizenzen angeben und unser Mitarbeiter aktiviert die Lizenzen sofort. Einfacher geht’s nicht!

* Kontakt

^ Top


Auch Hochbegabte brauchen Hilfe. Wir unterstützen sie.

Am 24. August 2010 wurde der Verein „Human Brain“ gegründet, mit dem Ziel, hochbegabte Kinder und Jugendliche bei der Entfaltung ihres vollen Potenzials zu unterstützen. Die Vision: Eine Plattform zum Austausch mit hochbegabten Gleichgesinnten zu schaffen, um so deren geistiges Potenzial zu wecken und zu fördern. Denn Hochbegabung kann ein Problem sein. Wenn sie unerkannt bleibt, dann wird sie zur Belastung für die Betroffenen: Sie erscheinen irgendwie „nicht normal“ und werden ausgegrenzt. Oft sind sie in der Schule wegen Unterforderung verhaltensauffällig. Es kommt deshalb darauf an, dass Hochbegabung bemerkt und im Elternhaus, in der Schule oder außerhalb unterstützt und gefördert wird. Human Brain ist eine Anlaufstelle, um zukunftsorientierte Lösungen für betroffene Kinder und Jugendliche zu erarbeiten. Initiator und Gründungsmitglied von Human Brain ist Christoph Pfeiffer, Vorstandsvorsitzender der Clarity AG.

Hier zwei kurze Case Studies bei Human Brain:

Der 6-jährige Anton (Name geändert) hat sich bereits mit 3 Jahren das Lesen selber beigebracht. Auf der Suche nach einer für Anton passenden Grundschule kamen seine Eltern über das Internet auf Human Brain e. V. Der Verein hat tatkräftig bei der Grundschulsuche und Nachmittagsförderung (Hochbegabtenkurse der VHS) geholfen und hat des Weiteren qualifizierte Kontakte vermittelt. Die Weichen für eine passgenaue Schulbildung sind gestellt.

Der 12 Jahre alte Paul (Name geändert) erreicht in allen Themen des Hochbegabten-Tests einen höheren IQ als 130. Im Bereich „Hypothetik und Analytik“ liegt sein IQ sogar über der Messgrenze von 160. Nur ca. 2% der Bevölkerung haben einen IQ im Bereich von 130 bis 140, nur 0,1% einen IQ von mehr als 155. Über Human Brain kam Paul in Kontakt mit dem Institut Paluno der Universität Duisburg-Essen, wo er zwei Semester lang Einzelunterricht in der Programmierung von Apps erhielt. Anschließend wurde er von „Appseleration“, der App-Schmiede von Vodafone, weiter gefördert.

* Human Brain
^ Top 

Wir verlosen drei „Denkwerkzeuge der Höchstleister“

So lautet der Titel des Buches von Gerhard Wohland (Physiker und Managementberater) und Matthias Wiemeyer (Betriebswirt und Philosoph). Der Untertitel des 226 starken Werks macht deutlich, für wen es geschrieben wurde und was der Benefit ist: „Wie dynamikrobuste Unternehmen Marktdruck erzeugen.“

Die Autoren untersuchen neben der geschichtlichen Entwicklung der Wirtschaft vor allem auch die dynamischen Märkte im globalisierten Wettbewerb. Hier identifizieren sie in anschaulichen Fallstudien Unternehmen, die als „Höchstleister“ erkennbar und bei denen spezifische Merkmale bei Arbeitsorganisation und Unternehmenskultur ausgeprägt sind. Diese Top-Performer verlassen sich nicht auf das übliche Betriebswirtschaftswissen und eingefahrene Management-Methoden. Sie entwickelten vielmehr kreative neue Denk-, Führungs- und Handlungsmuster, mit denen sie in hochdynamischen, komplexen Märkten und der postindustriellen Arbeitswelt dauerhaft bessere Leistungen erbringen als Mitbewerber.

„Denkwerkzeuge der Höchstleister“ gibt dem Leser auf informativ anspruchsvoller Basis verständliche, kurzweilige, erfrischende und hoch motivierende Denkanstöße auf dem Weg zum zukünftigen Höchstleister mit.

Wir verlosen drei Exemplare der gerade erschienenen 3., überarbeiteten und jetzt farbigen Auflage unter allen, die eine E-Mail mit dem Betreff „Denkanstöße“ an newsletter@clarity-ag.net. Einsendeschluss ist der 28. Februar 2013. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Viel Glück!

* Stimmen zum Buch

^ Top 

 

 

Februar 2013



Clarity AG
Schaberweg 28b
61348 Bad Homburg
www.clarity-ag.de

Tel: +49 6172 1388-50
Fax: +49 6172 1388-510

Für weitere Informationen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung
:
Clarity Kontakt

Weitere Infos:
info@clarity-ag.net


Clarity AG
Schaberweg 28b, 61348 Bad Homburg
www.clarity-ag.de

© Clarity AG 2013 Datenschutz | Impressum